24. Noriker Elitefohlenauktion & Fohlenschau

Samstag, 18. September 2021 - Feistritz im Gailtal

Hervorragende Stimmung mit sehr guten Preisen – das teuerste Fohlen wechselte für € 7.500,- den Besitzer

Wir starteten heuer mit der 24. Noriker Elitefohlenauktion mit Stutfohlenschau in den Veranstaltungsherbst. Heuer konnte diese Veranstaltung wieder – wie gewohnt – in Feistritz im Gailtal abgehalten werden. Ein großes Danke vorab an den Pferdezuchtverein K15 Feistritz/Gail für die Organisation im Vorfeld und Durchführung vor Ort.
Bei traumhaften Wetter und sehr gut besucht begann die Veranstaltung am Samstag, 18. September, mit der Musterung der Elitefohlen. Heuer wurde der Kommission bestehend aus KR Ing. Marjan Cik, Hans Köfler, Klaus Jost, im Beisein von Geschäftsführer Thomas Striedner ein hervorragender Fohlenjahrgang präsentiert. Von den 55 vorgestellten Stutfohlen erhielten 51 das Prädikat „Elitefohlen“. Zum dritten Mal wurden die drei besten Stutfohlen des Tages mit Siegerschärpen herausgezogen. Aus den gemusterten Elitefohlen wurden also nochmals die besten 16 Stutfohlen in zwei Zwischenringen miteinander verglichen und aus diesen die drei Landessiegerfohlen ausgewählt. Beurteilt wurden neben Typ und Wuchs der Fohlen die Kriterien Gebäude, Fundament und Korrektheit sowie die Bewegungsmechanik.

Felina

Den Landessieg sicherte sich eine Elsass Nero XIV-Tochter aus der Zucht und im Besitz von Elisabeth Kandutsch aus Thörl-Maglern. Das schicke Rappstutfohlen Felina gezogen aus der Fortuna nach dem Prämienhengst Edelweiß Nero XII überzeugte mit sehr gutem Rasse- und Geschlechtstyp und sehr harmonischen Körperverbindungen.

Samira

Knapp dahinter platzierte sich eine Tochter des Machiavelli Nero XVI aus der Stella nach Franz Elmar XIII gezogen. Das schön gezeichnete Rappscheckstutfohlen Samira aus dem Züchterstall Erwin Tschapeller, Reisach, punktete mit einem harmonischen Seitenaufriss bei schöner Aufrichtung, guter Bewegung und holte somit schon die dritte Schärpe bei einer Noriker Fohlenschau für Erwin Tschapeller.

Triana

Den 2. Landesreservesieg ergatterte Triana nach Hain Vulkan XVII aus der Troja nach Zollfeld Schaunitz XVII gezogen. Die sehr elegante und gut aufgemachte dunkelbraune Dame aus der Zucht und im Besitz von Wolfgang Schupp, Vorderberg, wusste sich bestens zu präsentieren und überzeugte die Kommission vor allem mit ihrer hervorragenden, elastischen und raumgreifenden Trabbewegung.

Siegerstutfohlen 2021

Kurz nach der Siegerehrung ging es auch schon weiter mit der Versteigerung. Die Veranstaltung war –wie eingangs bereits erwähnt – gut besucht. Der Obmann des Landes-Pferdezuchtverbandes Kärnten konnte zahlreiche Ehrengäste und Kaufinteressenten aus Kärnten, den anderen Bundesländern sowie auch als Italien und Slowenien begrüßen. Das Interesse der Käufer und Händler für die anschließende Versteigerung war bereits im Vorfeld groß. Es wurden der Reihe nach sehr gute Preise für die präsentierten Verkaufstiere erreicht. Sehr erfreulich für Auftreiber, Käufer und natürlich auch für uns als Veranstalter. Unser Ziel ist es unseren Züchtern eine Plattform zu bieten, mit welcher es ihnen möglich ist ihre Zuchttiere entsprechend zu präsentieren und zu vermarkten. Sehr viele Fohlen haben den Besitzer innerhalb Kärntens gewechselt und somit bleibt unsere gute Genetik in unserem Bundesland erhalten. Neben den vielen hervorragenden Preisen wurden zwei Fohlen sensationell verkauft. Mit netto € 7.500,- wechselte das Tigerstutfohlen von Manfred Moser, Feistritz/Gail, den Besitzer. Mit diesem Preis ist es im Moment das teuerste Norikerfohlen bei einer österreichischen Auktion. Ein Mohrenkopfstutfohlen von Willhelm Christian Krassnitzer, Weitensfeld, war ebenfalls Objekt der Begierde und erreichte einen Preis von netto € 5.300,-. Dieses Fohlen wird nach Salzburg übersiedeln.

Die zwei teuersten Fohlen dieser Versteigerung

IMG-20211005-WA0005

Fantastica n. Fabelhaft Elmar XV aus der Zucht von Manfred Moser, Feistritz/Gail
Käufer: Friedrich Woschitz, St. Margareten/Ros.
Preis netto: € 7.500,-

IMG-20211005-WA0004

Ruby n. Holstein Schaunitz XVII aus der Zucht von Willhelm Christian Krassnitzer, Zweinitz
Käufer: Plainwirt, Bergheim bei Salzburg
Preis netto: € 5.300,-

Die Zahlen im Detail:
Angemeldet wurden 64 Stutfohlen und vier Hengstfohlen. Aufgetrieben wurden schließlich 55 Stutfohlen und drei Hengstfohlen. Das Durchschnittsgewicht bei den Stutfohlen lag bei 314 kg und bei den Hengstfohlen bei 331 kg.
Bei der Musterung wurden sehr gute 51 Stutfohlen als Elitefohlen gemustert. Der Durchschnittspreis bei den 25 verkauften Elitefohlen lag bei unglaublichen netto Euro 2.292,37 und war somit um rund € 780,- höher als im letzten Jahr.
Mit diesen Zahlen ist die erste Versteigerung in Kärnten sehr gelungen. Wir freuen uns nun auch schon auf die nächste Veranstaltung am kommenden Samstag, 25. September 2021, in Laboisen/Feldkirchen. Hier werden die Hengstfohlen für den Ankauf am Ossiacher Tauern gemustert, es werden ebenfalls die drei Landessiegerfohlen gekürt und anschließend eine Versteigerung durchgeführt. Um ein Kaufinteresse aufrecht erhalten zu können ist es unbedingt notwendig, dass unsere Märkte von den angemeldeten Tieren auch beschickt werden, damit man den Käufern auch ein breit gefächertes Angebot präsentieren kann.
Herzlichen Glückwunsch den Auftreibern, Verkäufern und Käufern! Viel Glück mit unseren Kärntner Norikern!

Text und Bilder: Stefanie Wuzella