Kärntner Haflinger Fohlenschau 2021

5. September 2021 - Ossiacher Tauern

Die traditionelle, alljährliche Kärntner Haflinger Fohlenschau des Landes-Pferdezuchtverbandes Kärnten fand auch heuer wieder am Ossiacher Tauern statt. Es ist sehr erfreulich, dass auch heuer mit 47 teilnehmenden Fohlen wieder eine beeindruckende Stückzahl erreicht werden kann. Top motiviert starteten wir parallel mit Stuten- und Hengstfohlen in den Tag. Gerichtet wurden die Stutfohlen von Dipl.-Ing. Dr. Andreas Zettl, Johann Plesin im Beisein von Thomas Striedner und die Hengstfohlen von Claudia Unterlaß, Markus Remer im Beisein von Stefanie Wuzella. Heuer wurden wieder Fohlen aus sechs Blutlinien vorgestellt. Dies ist ein wichtiges Indiz, dass man auch auf den Erhalt dieser teilweise schon selten gewordenen Blutlinien achtet. Die Kärntner Haflinger Fohlenschau zählt zu den größten ihrer Art in Österreich!

HENGSTFOHLEN

Nik von AJP

Bei den Hengstfohlen wurde ein qualitätsmäßig sehr starker Jahrgang präsentiert. Von den 23 vorgestellten Fohlen qualifizierten sich 11, also nahezu die Hälfte, für den begehrten Endring.
Der heurige Sieger stammt – wie auch schon im letzten Jahr – aus unserem Zuchthengst Neugold. Nik von AJP aus der Mona-Lisa nach Abendlicht stammt aus der Zucht und steht im Besitz von Annemarie Preinig aus St. Kanzian. Der sehr gut entwickelte mit maskulinem Ausdruck ausgestattete Jungspund wusste sich bestens zu präsentieren. Sein sehr harmonischer Seitenaufriss mit gut geschlossenen Körperverbindungen sowie die sehr taktsichere, raumgreifende und elastische Trabbewegung überzeugte das Richterkollegium und sicherte er sich so die Siegerschärpe mit einer Wertnote von 8,75.

Haberle

Nur knapp dahinter an die zweite Stelle und somit 1. Landesreservesiegerhengstfohlen wurde ein Hengstfohlen aus dem bekannten Züchterstall von Johann Haberle, St. Stefan/Gail. Der Stale-Sohn aus der Staatsprämienstute Vivane nach Alpenstern gezogen zeigte sich an diesem Tag von seiner besten Seite. Ebenfalls gut entwickelt, mit gutem Rasse- und Geschlechtstyp ausgestattet, punktete er vor allem mit seiner überragenden, räumenden und bergaufgerichteten Trabbewegung. Gerne zitieren wir hier den Richterkommentar bei der Schaubesprechung: „Nur aus Gefälligkeit berührte dieses Fohlen im Trab den Boden“. Herzlichen Glückwunsch!

Stanford

2. Landesreservesieger an diesem Tag wurde Stanford. Stanford ist ebenfalls ein Sohn des Stale gezogen aus der Melburne nach Atlantic und stammt aus der Zucht und steht im Besitz von Werner Glantschnig aus Obervellach. Ausgestattet mit guten Körperverbindungen und einer klaren, satten Grundfarbe trabte sich der schicke Stale-Sohn an die dritte Stelle.

Ebenfalls im Endring platzierten sich:

  • Staiko, Werner Glantschnig aus Obervellach
  • Wilkinson, Ing. Manfred Lientschnig aus Arnoldstein
  • Mineral, Dipl.-Ing. Dr. Andreas Zettl aus Bad St. Leonhard/Lav.
  • Alfredo, Josef, jun. u. Elisabeth Obweger aus Millstatt
  • New-Style-O, Albin Obiltschnig aus Maria Elend
  • Novello, Anna Brandstätter aus Seeboden
  • Ares, Andreas Reibnegger aus Glödnitz
  • Stakkato, Alfred Hicks aus Riegersdorf

STUTFOHLEN

Amara GK

Bei den Stutfohlen präsentierten sich 24 junge Blondinen der Richterkommission und dem interessierten Publikum. In dieser Klasse qualifizierten sich hervorragende zwei Drittel der Teilnehmer – 18 Fohlen – für den Endring.
Zum Siegerfohlen auserkoren wurde Amara GK. Die sehr weibliche, charmante und typvolle Tochter des Hengstes Walescano und der Staatsprämienstute Ariane nach Belando stammt aus der Zucht und steht im Besitz der ZGM Grilc-Kokovica aus Feistritz ob Bleiburg. Somit geht auch die zweite Siegerschärpe an diesem Tag nach Unterkärnten. Amara GK überzeugte in allen Einzelkriterien und punktete mit viel Eleganz und einem korrektem Fundament. Mit ihrer sehr guten, elastischen und raumgreifenden Trabbewegung setzte sie sich verdient an die erste Stelle und wurde mit der Siegerschärpe belohnt.

La Bonita

Bei den Stutfohlen setzt sich wieder ein Stale-Nachkomme an die zweite Stelle. La Bonita aus der Lakrima nach Walzertraum holte für ihren Züchter und Besitzer Werner Glantschnig aus Obervellach an diesem Tag die nächste Schärpe. Ein feines, schickes Modell mit harmonischen Körperverbindungen und einer sehr guten Bewegung. Neben diesen Vorzügen zeigte sich auch der Schritt dieses Fohlens stets schreitend und fleißig durch den Körper gehend. Die verdiente Reservesiegerin an diesem Tag.

Dublin

Das 2. Landesreservesiegerfohlen stammt aus dem Züchterstall der Fam. Madritsch aus Thörl-Maglern. Sie setzten nach ihrem letztjährigen Erfolg wieder auf die selbe Anpaarung und konnten damit auch heuer punkten. Dublin heißt die sehr harmonische, aufgerichtete und mit gutem weiblichen Typ ausgestattete Tochter des Atlantis aus der Staatsprämienstute Diadema nach Stainz. Dieses Fohlen überzeugte nicht nur im Seitenbild sondern auch mit sehr guter Bewegung. Im Schritt fleißig mit gutem Raumgriff, zeigte sie sich im Trab stets geregelt, elastisch und mit guter Bergauftendenz.

Ebenfalls im Endring platzierten sich:

  • Timberly, Ing. Manfred Lientschnig aus Arnoldstein
  • Fenja, Siegfried Bacher aus Gmünd
  • Let`s Go, Christiane Schluder aus Feldkirchen
  • Femella-O, Albin Obiltschnig aus Maria Elend
  • Lavita GK, ZGM Grilc-Kokovica aus Feistritz ob Bleiburg
  • Maiglöckchen, Franz Inzko aus Maria Elend
  • Liberty, Christoph Haberle aus St. Stefan/Gail
  • Madam I., Franz Inzko aus Maria Elend
  • Lady Sunshine, Hugo Reibnegger, Glödnitz
  • Mila, Rudi Bacher, St. Stefan/Gail
  • India, Sarah Pitschek aus Keutschach
  • Hanni, Christian Krametter aus Wieting
  • Kailani, Fam. Dominik & Isabella Glantschnig aus Obervellach
  • Miami, Wolfgang Nepraunig aus Arnoldstein
  • Lucy Lou, Alfred Hicks aus Riegersdorf

In der Mittagspause wurden die hervorragenden Ergebnisse beim Haflinger Europachampionat der Kärntner Teilnehmer vorgestellt. Danke an Markus Remer, Christiane Schluder, Johannes Remer, Julia Frewein und Johann Plesin für die Präsentation eurer Champions und Reservechampions.
Bei der großen Schlussverlosung wurden als Hauptpreise wieder zwei Haflingerfohlen verlost.
Wir gratulieren recht herzlich den Gewinnern! Viel Freude mit unseren Kärntner Haflingern!

IMPRESSIONEN