Haflinger Stutbuchaufnahme 2019

Samstag, 4. Mai 2019 - LFS Stiegerhof

Vorgestellt wurden 35 Stuten, darunter 25 dreijährige, sieben vierjährige und drei fünfjährige und ältere Stuten. 15 erreichten die Wertnote von 7,73 und mehr und qualifizierten sich somit für die anschließende Landesjungstutenschau. Bei diesem Finale wurden die Stuten im Schrittring nochmals untereinander verglichen, die endgültigen Wertnoten festgelegt und eine Reihung vorgenommen. Die Bewertungsklassen der 35 Stuten teilen sich wie folgt auf: Eine Stute 1b (ab WN 8,00), 28 Stuten 2a (von WN 7,50 bis 7,95) und sechs Stuten 2b (WN 7,00 bis 7,45).

DSC02460

Den Titel Landessiegerin 2019 gab es für Himalaya n. Winnie a. d. StPr. Hilea n. Aragon. Gezüchtet und im Besitz von Claudia Unterlaß aus Greifenburg. Gemessen mit 149 cm Stockmaß und bewertet mit 8,00 und somit in die Bewertungsklasse 1b eingestuft. Himalaya entstammt einer gut durchgezüchteten Mutterlinie. Mutter, Großmutter und Urgroßmutter allesamt leistungsgeprüfte und prämierte Stuten. Die Mutter Hilea war 2011 auch Bundessiegerin. Himalaya ist ein rassetypisches und sehr harmonisches Stutenmodell mit korrektem Fundament, einen gelassenen und gut schreitenden Schritt und einer sehr guten Gangmechanik im Trab.

DSC02442

Erste Landesreservesiegerin wurde Toffifee n. Winnie a. d. VPr. und EZSt. Taiga n. Sassico von Züchter und Besitzer Manfred Lientschnig aus Arnoldstein. Ebenfalls mit 149 cm Widerristhöhe gemessen, erreichte sie die Wertnote 7,95. Das ist Bewertungsklasse 2a. Auch diese Stute bringt viel Rassetyp und weibliche Ausstrahlung mit. Im Seitenbild ist sie sehr harmonisch, das Fundament korrekt und trocken. Allein der Schritt ist etwas kurz und wenig schreitend. Im Trab zeigt sie einen guten Schub aus der Hinterhand bei gutem Raumgriff.

Ariane 2. Landesreservesiegerstute 2

Die zweite Landesreservesiegerin heißt Ariane. Ist vierjährig und nach Belando a. d. Asiena n. Almquell gezogen. Züchter ist Kurt Lampert aus Götzis und Besitzerin Maria Grilc aus Feistritz ob Bleiburg. Das Stockmaß beträgt 148 cm und die erreichte Wertnote 7,91. Ebenfalls Bewertungsklasse 2a. Eine sehr rassetypische Stute mit guter weiblicher Ausstrahlung. Im Seitenbild zeigt sich der Hals mit etwas gerader Oberlinie aber guten Körperverbindungen. Das Fundament ist trocken und gut gestellt. Der Schritt wurde mit sehr gut beurteilt, weil er sich gelassen, sehr ergiebig und immer im Takt gezeigt hat. Der Trab hat einen guten Schub, ist elastisch und raumgreifend.

Die weiteren Finalteilnehmer:

  • Diadema n. Stainz (149 cm, 7,86/2a) von Fam. Madritsch aus Maglern
  • Larissa n. Neugold (152 cm, 7,82/2a) von Elisabeth und Josef Obweger aus Millstatt
  • Hera n. Adonis (148 cm, 7,77/2a) von Helga Moser aus Kötschach-Mauthen
  • Fee n. Neugold (152 cm, 7,77/2a) von Siegfried Bacher aus Gmünd
  • Amara n. Almquell (150 cm, 7,77/2a) von Isabella und Dominik Glantschnig aus Obervellach
  • Timea n. Winnie (147 cm, 7,77/2a) von der ZGM Prunner & Prunner aus Nötsch
  • Lakrima n. Walzertraum (153 cm, 7,73/2a) von Werner Glantschnig aus Obervellach
  • Favorit-O n. Aragon (148 cm, 7,73/2a) von David Spendier aus Gurk
  • Miami n. Wienerart (147 cm, 7,73/2a) von Werner Glantschnig aus Obervellach
  • Vilma n. Adonis (146 cm, 7,73/2a) von Johann Haberle aus Köstendorf
  • Elsa n. Adonis (146 cm, 7,73/2a) von Ida Winkler aus Oberdorf am Weissensee
  • Raissa n. Aragon (145 cm, 7,73/2a) von Erich Reichenhauser aus Weitensfeld