25. Noriker Elitefohlenauktion & Fohlenschau

Samstag, 17. September 2022 - Feistritz im Gailtal

Erfolgreiche Jubiläums-Noriker Elitefohlenauktion 2022

Zum 25. Mal fand heuer am 17. September die Noriker Elitefohlenauktion in Feistritz an der Gail, als erste von drei geplanten Versteigerungen des Landes-Pferdzuchtverband Kärnten in Zusammenarbeit mit dem ansässigen Pferdezuchtverein K15 Feistritz an der Gail statt. Das Wetter war etwas durchwachsen aber von einem ergiebigen Regenschauer blieb diese Veranstaltung Gott sei Dank verschont.
Ein herzlicher Dank gilt allen Helferinnen und Helfern des Pferdezuchtvereines K15 für die perfekte Vorbereitung und Durchführung dieser weit über die österreichischen Grenzen hinaus bekannten Fohlenauktion.
Es fand auch wieder die Noriker Fohlenschau mit Prämierung der besten drei Stutfohlen statt. Beurteilt wurden neben Typ und Wuchs der Fohlen die Kriterien Gebäude, Fundament und Korrektheit sowie die Bewegungsmechanik. Die Auftreiber präsentierten der Kommission durchwegs gut herausgebrachte, qualitätsvolle Fohlen.

Gina vom Weingut








Den Landessieg sicherte sich eine Machiavelli Nero XVI-Tochter aus der Zucht von Ursula Gesson aus Liebenfels. Das Rappstutfohlen „Gina vom Weingut“ überzeugte mit gutem Wuchs, sehr gutem Rasse- und Geschlechtstyp, harmonischen Körperverbindungen und mit elastischem Bewegungsabläufen.

Wanda










Knapp dahinter platzierte sich das Mohrenkopfstutfohlen „Wanda“ n. Holstein Schaunitz XVII. Die 1. Landesreservesiegerin stammt aus der Zucht von Thomas König aus Feistritz an der Gail und bestach mit sehr guten Noten vor allem im Typ und Gebäude und einem korrekten Fundament.

Fara





Die 2. Landesreservesiegerschärpe sicherte sich „Fara“. Die Gardestern Diamant XVI-Tochter stammt aus dem Züchterstall Ernst Felsberger aus Weitensfeld und auch sie beeindruckte mit sehr gutem Typ, korrekten Fundament und lockerer Trabbewegung.

Nach der Siegerehrung der Fohlen begann die gut besuchte Auktion welche das Preisniveau gegenüber dem Vorjahr halten konnte. Das Kaufinteresse von Seiten der Züchterschaft und der Händler war sehr groß und so ergab sich eine gute Preisentwicklung bei den insgesamt 40 versteigerten Fohlen. Sehr erfreulich war, dass auch heuer wieder alle Farbvarianten des Norikers (Rappe, Braun, Fuchs, Mohrenkopf, Tiger, Schecken) zum Kauf angeboten wurden und auch die Qualität der Fohlen einer Eliteauktion gerecht wurde. Das Um und Auf einer Versteigerung ist, dass das Angebot, sprich die Auftriebszahl, und auch die Qualität passen müssen. Sehr erfreulich war auch, dass Landesobmann KR Ing. Marjan Cik etliche Ehrengäste begrüßen konnte. Darunter den Präsidenten der LK Kärnten Siegfried Huber, Landesrat Martin Gruber, Tierzuchtdirektor Dr. Johann Burgstaller, Bürgermeister und Hausherren Dieter Mörtl sowie den Vizepräsidenten von Julisch Friaul Venetzien Herrn Stefano Mazzolinni.

Das teuerste Fohlen der Elitefohlenauktion

Teuerstes Stutfohlen

Das teuerste Fohlen an diesem Tag war die Katalognummer 8 – „Gundl-Gräfin“, eine Focus Elmar XV-Tochter von Züchter Reinhard Gesson aus Eberstein. Sie erzielte einen Gewinn von Netto Euro 5.000. Wir wünschen dem Käufer - Fam. Böhm alles Gute mit Gundl-Gräfin!

Die Zahlen im Detail:
Angemeldet wurden 79 Stutfohlen, 15 Hengstfohlen und vier Pferde. Aufgetrieben wurden schließlich 65 Stutfohlen, acht Hengstfohlen und ein Stutjährling. Das Durchschnittsgewicht bei den Stutfohlen lag bei 318 kg und bei den Hengstfohlen bei 335 kg.
Bei der Musterung vor der Versteigerung wurden 54 Stutfohlen als Elitefohlen gemustert. Insgesamt wurden 26 Elite-Stutfohlen mit einem Durchschnittspreis von Netto Euro 2.336,92 verkauft, das sind um Euro 44,55 mehr als im Vorjahr. Zwei Stutfohlen wurden mit einem Durchschnittspreis von Euro 1.410,00 in die Zucht verkauft. Die für den Export ersteigerten sieben Stutfohlen erzielten einen durchschnittlichen Preis von Euro 1.012,86. Der Durchschnittspreis bei den 5 verkauften Hengstfohlen lag bei Netto Euro 1.028,00 und war um wenige Cent geringer als voriges Jahr. Der Kilopreis bei den Exportfohlen lag somit bei Netto Euro 3,10.

Herzlichen Glückwunsch den Auftreibern, Verkäufern und Käufern! Viel Glück mit unseren Kärntner Norikern!

Bilder: Rossinger international
Text: Thomas Striedner