Hengste

Hengstaufzucht am Ossiacher Tauern - seit 1906

Der Ossiacher Tauern wurde 1934 unter dem damaligen Präsidenten Anton Supersberg von der Landwirtschaftskammer Kärnten mit der Widmung einer bleibenden Förderung der Kärntner Tierzucht angekauft. Bereits viele Jahre vorher, am 17. September 1906, begann das erste Jahr der Aufzucht. Damals wurden von zwölf Züchtern 34 Hengstfohlen aufgetrieben.
Die Hengstaufzucht heute. Nach wie vor werden am Ossiacher Tauern Hengstjährlinge und zweijährige Norikerhengste in Jahrgangsgruppen aufgezogen. Diese Form der Aufzucht entspricht weitgehend den natürlichen Bedingungen des Pferdes als Herden- und Bewegungstier. Alle zwei Monate werden sie besichtigt, gewogen und gemessen. Jedes Jahr Mitte Mai findet der traditionelle Weideaustrieb und Mitte Oktober die Jährlingsmusterung statt.

Übersicht Noriker Verbandshengste 2019

Zur ZAP Homepage Hengste Kärnten

Zurück zur Übersicht