Züchter des Jahres

Die erfolgreichsten Kärntner Züchter

2020

kranzelreiten-waldfee-st

Reg. Rat Ing. Siegfried Wuzella
Kärntner Norikerzüchter 2020
EIN LEBEN FÜR DIE PFERDE – INSBESONDERE FÜR DIE NORIKERZUCHT
Eingebettet in einem der schönsten Hochtäler Kärntens liegt inmitten unberührter Natur, Bergwiesen und Wälder die Marktgemeinde Gurk. Neben tollen Wander-, Rad- und Pilgerwegen, kann man auf ganz vielen Gehöften noch viele unserer traditionellen österreichischen Pferderassen, nämlich den Noriker und Haflinger finden.
Einer der nicht nur seine ganze Freizeit, sondern sein Leben der Pferdezucht des Norikerpferdes verschrieben hat, ist Siegfried Wuzella. Neben seinen vielen freiwilligen Tätigkeiten in der Gemeinde und in mehreren Vereinen, züchtet der frisch gebackene Bürgermeister der Marktgemeinde Gurk mit liebevoller Unterstützung seiner Familie, vor allem seiner Tochter Nina die seine Leidenschaft teilt, seit seinem zwanzigsten Lebensjahr Noriker.
Aufgewachsen auf einem Bergbauernhof im Gurktal lernte Siegfried Wuzella die Feld- und Waldarbeit mit Pferd von der Pike auf. Neben der Arbeit mit dem Pferd wurden natürlich auch die traditionellen Feste unterstützt und nahm er daran teil. So war er schon mit knackigen 14 Jahren bei seinem ersten Weitensfelder Kranzelreiten dabei.

2019

5 Magellan Diamant_1214

Familie Ligl
Kärntner Norikerzüchter 2019
DAS HERZ DIESER FAMILIE SCHLÄGT FÜR DIE NORIKERZUCHT
Mitten im Naturpark Weißensee findet man eine ganz besondere Züchterfamilie. Andreas und Karin Lilg ziehen zusammen mit ihren Kindern Michael und Katharina an einem Strang.
Neben der Arbeit am Familienbetrieb spielt auch die Landwirtschaft seit Generationen eine große Rolle in der Familie Lilg. Neben rund 60 Kärntner Brillenschafen tummeln sich auch einige Norikerpferde auf ihrem Hof. Mit diesen haben sie sich in der Kärntner Norikerzuchtszene bereits einen guten Namen gemacht. Sie züchten Norikerpferde mit einer speziellen „Sonderlackierung“!

101 Rabea_3393

Die Erfolge sprechen für sich!
2019 wird zum Erfolgsjahr des Zuchtbetriebes.
Die Mohrenkopfstute Rabea n. Hofadel Schaunitz XVI erfüllte der Züchterfamilie 2019 einen riesen Traum. Nach einer perfekten Vorstellung beim Finale der Stutbuchaufnahmen 2019 – bei der Landesjungstutenschau in St. Donat – wurde sie an die erste Stelle gereiht und erreichte somit den Titel LANDESSIEGERIN.
2019 wurde ein weiterer Meilenstein in der Zucht erreicht. Nachdem das Hengstfohlen aus der StPr. Romina 2017 vom Landes-Pferdezuchtverband Kärnten angekauft und am Aufzuchthof Ossiacher Tauern aufgezogen wurde, ging es 2019 zur Körung. Magellan Diamant XIV n. Mannheim Diamant XIII präsentierte sich der Körkommission von seiner besten Seite und wurde mit einer hervorragenden Wertnote in das Testhengstbuch eingetragen.

2018

Landessiegerin Ella und Otto

Dr. Otto Ebenwaldner
Kärntner Norikerzüchter 2018
Vor genau 30 Jahren begann die erfolgreiche Noriker-Mohrenkopfzucht von Dr. Otto Ebenwaldner aus Neudorf bei Hermagor mit dem Ankauf eines Mohrenkopfstutfohlens Namens „Esther“ auf der Fohlenversteigerung in Feldkirchen. Esther nach Matthias Diamant XII und Vollschwester des Deckhengstes Krass Diamant XIII wurde dreijährig in die Bewertungsklasse 1b eingetragen. Auf der Noriker Bundesjungstutenschau 1992 in Friesach war sie dann auch Endringteilnehmerin. Für den Besitzer gab es dafür den Staatspreis für Pferdezucht in Bronze.

7435ab10-4cdd-4622-bdb6-047290226d5d

Durch ständige Selektion in der Eigenzucht und auch sporadischen Zukäufen ausgewählter Mohrenköpfe gelang es Dr. Ebenwaldner immer wieder gute Zuchtpferde vorzustellen. Drei Endringstuten bei Bundesjungstutenschauen und drei gekörte Zuchthengste ( Rado Nero XII, Ebenwaldner Nero XIII und Elan Nero XIII) gehörten bis 2018 zu den größten Zuchterfolgen. Insgesamt standen sieben Mohrenkopfstuten der Bewertungsklasse 1b im Noriker Züchterstall Ebenwaldner.
Als 2015 „Ella“ nach Elan Nero XIII aus der Ellis nach Magnus Nero XV das Licht der Welt erblickte, war sie bald die neue, große Zuchthoffnung. Im April 2018 wurde sie bei der Noriker Landesjungstutenschau mit der Wertnote 8,14 und der Bewertungsklasse 1b zur Landessiegerin gekürt. Da auch der Vater der Stute Elan Nero XIII von selbst gezüchtet wurde, stellt dies sicherlich einen außergewöhnlichen Zuchterfolg dar.

2017

shutterstock_1020062563-Fer Gregory

Elisabeth Kandutsch
Kärntner Norikerzüchterin des Jahres 2017

In der Gemeinde Hohenthurn am geschichtsträchtigen Trudenhof lebt Elisabeth Kandutsch mit ihren beiden Töchtern Jennifer und Stefanie. Der Hof ist seit Generationen im Familienbesitz. Pferde, sowie die Zucht der Noriker, spielten hier schon immer eine wichtige Rolle.
Die Liebe zu den Pferden wurde Elisabeth praktisch in die Wiege gelegt. Viel Wissen über die Noriker lehrte ihr Großonkel Valentin Nessmann. Von ihm stammt auch noch der älteste vorhandene Deckschein aus dem Jahr 1916. Ein Jahrhundert Norikerzucht am Trudenhof. 1990 kaufte sie sich ihre erste eigene Stute Lady, mit der sie auf vielen Kufenstechen vertreten war. Den Gedanken zum Züchten hatte sie schon immer im Kopf und so wurde 1991 Selly als Zuchtfohlen am Pferdemarkt in Feistritz gekauft. Das Selly einmal der Grundstein für einen von Elisabeth´s ersten Zuchterfolgen sein wird, dachte sie damals noch nicht. Elisabeth übernahm den Familienbetrieb, der mit 13 ha Wald und 7 ha Gründland bewirtschaftet wird. Der Stall wurde umgebaut und zusätzlich ein Freilaufstall errichtet. 2003 stach ihr dann auf der Elitefohlenauktion in Feistritz ein, auf den ersten Blick sehr unscheinbares Fohlen, ins Auge. Farina ist heute vom Hof nicht mehr wegzudenken und ihre Erfolge als Zuchtstute sprechen für sich.

P1110108

Farina nach Vento Vulkan, M: Fea nach Kronen Vulkan
2006 Bundesschauteilnehmerin Schauklasse 1b
Reitpferdepüfung
Fortuna nach Edelweiß Nero, M: Farina nach Vento Vulkan
2014 Landesschauteilnehmerin
2015 Reitpferdeprüfung
2017 1. gekörter Hengst am Trudenhof
Wolkenstein Nero nach Weisensee Nero, M: Farina nach Vento Vulkan
2. Reservesieger

2016

Niko Zwitter 2

Niko Zwitter
Kärntner Norikerzüchter des Jahres 2016
"Mein Vater Janko wuchs mit Pferden auf. Damals war der Noriker ausschließlich Arbeitstier “. Meine Rappstute Lia hat bereits etliche vielversprechende Fohlen zur Welt gebracht, so etwa "Test Vulkan XVIII". Dieser wurde 2012 bei der Arge Noriker Hengstkörung zweiter Reservesiegerhengst seines Jahrgangs. Ganz nach oben hat es auch das zweieinhalb Jahre alte Hengstfohlen "Piran Vulkan XVIII" geschafft. Er wurde 2016 bei der Hengstkörung in Stadl-Paura zum Körungssieger 2016 gekürt. Die Aussicht darauf, dass die Pferdezucht im Hause Zwitter auch in Zukunft weiterhin Bestand haben wird, scheint gegeben, denn Söhen zeigen Interesse am Noriker. Ein vielversprechendes Zeichen, dass die Tradition hoffentlich in der Familie bleibt und so weiterlebt.

2015

Reinhard Gesson

Reinhard Gesson
Kärntner Norikerzüchter des Jahres 2015
Unser Hof ist seit einigen Generationen mit dem Noriker Pferd tief verbunden. Der Noriker war ein ständiger Begleiter in der Landwirtschaft und hatte bis in die 70er Jahre einen hohen Stellenwert am Hof, die Technologie vedrängte das Pferd und so blieben zwei Zuchtstuten am Hof. Vor etwa 20 Jahren wurde die Noriker Deckstation mit 2 Verbandshengsten eröffnet. Durch die strenge Auswahl der Hengste und die genaue Selektion der Stuten wurde das Material immer mehr verbessert. Das nicht nur die Zucht allein Thema war hatten wir gleich erkannt. Zusätzlich zurVermarktung als Absetzfohlen begannen wir unsere Pferde aufzuziehen und auszubilden. Die gesamte Arbeit und Ausbildung wird ausschließlich von der Famillie erledigt.

Reinhard Gesson 2

Beim Pferdezuchtverein K12 bin ich seit 10 Jahren als Obmann tätig und somit werden unsere Pferde auch oft auf Messen (Passion Pferd, Landesschau usw. ) vorgestellt und ausgezeichnet. Wir sind ein Famillienbetrieb und unsere Zucht besteht aus
2 Verbandshengsten; 10 Zuchtstuten; 5 - 10 Jung und Ausbildungspferden. Über die Jahre konnten wir etliche Erfolge für unsere Zucht verbuchen: Landesschauen; Reitpferdeprüfungen; Stutleistungsprüfungen; Zucht von Deckhengsten;Staatsprämienstuten; Elitefohlen
Das Noriker Pferd ist bei uns sehr eng mit der Famillie verbunden und unser Motto lautet
NORIKERZUCHT: LEBEN - ERLEBEN - VORLEBEN !

Foto: Landesjungstutenschau 2015; Quelle: europferd.eu

2014

Lorenz Pirker

Lorenz Pirker
Kärntner Norikerzüchter des Jahres 2014

Foto: LANDESSIEGERIN MARANKA - Landesjungstutenschau 2013

2013

Peter Paul Winkler

Peter Paul Winkler
Kärntner Norikerzüchter des Jahres 2013

Bericht Norikerzüchter des Jahres 2013 - Quelle: Mein Bezirk

2012

Nessmann Ludwig

Ludwig Nessmann
Kärntner Norikerzüchter des Jahres 2012

Im Ursprungsland des „Noricum“, auf dem Hochmoor des Gailtales, liegt der Jorghof in Voderberg. Seit Generationen von der Familie Neßmann geführt, gehört der Hof mit 26 Zuchtstuten und 2 Deckhengsten zu einem der größten Norikerzuchthöfe Österreichs. Leidenschaft gepaart mit Erfahrung und dem fundierten Wissen um die Norikerzucht bringt der Aufzuchtbetrieb Neßmann immer wieder Elitepferde auf den Markt. Im Jahr 2009 wurde das 356-ste Norikerfohlen geboren.

Foto: FLORA bei der Bundesjungstutenschau 2014 in Ebbs

2011

100_3650

Franz Weber, vlg. Primas
Kärntner Norikerzüchter des Jahres 2011

Züchter des gekörten Norikerhengstes Primas Vulkan XVII

Foto: Primas Vulkan

Zurück zur Übersicht