Fohlenkennzeichnung Herbsttermine

August - Oktober

Die Herbsttermine 2019 - Möglichkeit zur Fohlenkennzeichnung für alle Rassen

Freitag, 23. August
14.00 Uhr - Altenmarkt im Gurktal

Sonntag, 25. August
LFS Stiegerhof - im Anschluss an die Warmblut Fohlenschau

Montag, 26. August
16.00 Uhr - Feistritz im Gailtal, Dorfplatz
17.30 Uhr - St. Stefan im Gailtal, Deckstation Robin

Sonntag, 8. September
Ossiacher Tauern - im Anschluss an die Haflinger Fohlenschau

Montag, 16. September
14.30 Uhr - Greifenburg, Hengststation Moritzer
16.30 Uhr - Gmünd Lagerhaus

Montag, 14. Oktober
16.00 Uhr - Warmbad-Villach, Reitstall Kogler
LETZTER BRENNTERMIN 2019

Information & Termine

Im Sinne der Tierkennzeichnungs- und Registrierungsverordnung (EU Verordnung Nr. 2015/262), sind alle ab dem 1. Juli 2009 geborenen Equiden innerhalb von zwölf Monaten ab der Geburt zu identifizieren. Der Tierhalter ist für die Kennzeichnung selbst verantwortlich.

Wie erfolgt die Kennzeichnung?
Zuchtpferde: Rassebrand + DNA-Typisierung (Haarprobe) + Pferdepass
Alle anderen Pferde (mit unbekannter Abstammung): Mikrochip + Pferdepass
Fohlen, die selbst geschlachtet und vermarktet werden: Diese brauchen keinen Rassebrand und auch keinen Pferdepass, wenn sie unmittelbar vom Geburtsbetrieb zum Schlachtbetrieb (nicht über Händler) verbracht werden und nicht älter als 12 Monate sind. Begleitdokument ist erforderlich. Die vollständig ausgefüllte Abfohlmeldung ist beim Pferdezuchtverband abzugeben, damit das Fohlen auch im Zuchtprogramm eingetragen werden kann (wichtig für die ÖPUL Förderung). Ansonsten ist das Fohlen nicht registriert.

Fohlenerhebung durch die Hengsthalter:
Der Hengsthalter ist verpflichtet ein Deckregister zu führen und die jährliche Fohlenerhebung zu machen. Bitte informieren Sie den Hengsthalter was aus der Belegung vom letzten Jahr geworden ist (Stute galt geblieben, Stute verworfen, Stutfohlen, Hengstfohlen geboren).

Termine:
Die Termine sind in Absprache mit dem Pferdezuchtverein festgelegt. Der Ansprechpartner ist der Pferdezuchtverein.Dort bekommen Sie auch die Information zu den Standorten. Es müssen ausnahmslos alle Stutfohlen und Hengstfohlen registriert und gekennzeichnet werden. Die vollständig ausgefüllte Abfohlmeldung ist bei der Fohlenkennzeichnung abzugeben.

Die Termine in den Pferdezuchtvereinen werden, sobald sie bekannt sind, hier veröffentlicht.

Gebühr:
Bei den vereinbarten Terminen und Standorten der Pferdezuchtvereine bzw. des LPZV.

Pferdekennzeichnung - Fohlen
(Brennen, Genotypisierung, Pferdepass) Euro 52,00

Pferdekennzeichnung - ab Jährling
(Brennen, Genotypisierung,
Abstammungskontrolle, Pferdepass) Euro 100,00